Fuxxarchiv Fuxxarchiv
15.12.2021

Knauf verkündet starkes Wachstum

Firmeninfos
Prof. Manfred Grundke berichtete auf der Jahreshauptversammlung Anfang Dezember über die wirtschaftliche Entwicklung von Knauf im Jahr 2021. Noch einmal konnte der Komplenentär mit sehr erfreulichen Zahlen aufwarten, trotz schwieriger Rahmenbedingungen auf allen Märkten weltweit: „Wir werden unseren Umsatz voraussichtlich um 19 % steigern und insgesamt 12,45 Mrd. EUR in der Knauf-Gruppe erwirtschaften.“

Zum Jahresende scheidet Prof. Grundke nach 13 Jahren als Komplementär aus und übergibt an seinen Nachfolger Dr. Uwe Knotzer. Während seiner Zeit als Komplementär bei Knauf wuchs der Umsatz der Unternehmensgruppe nicht nur von 5,7 auf fast 12,5 Mrd. EUR – auch die Zahl der Mitarbeiter kletterte von 24.500 auf aktuell rund 40.000. „Seit 2008 hat Knauf mehr als 7 Mrd. EUR aus Eigenmitteln in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens investiert“, erklärte Prof. Grundke in seiner persönlichen Bilanz. Das habe sich ausgezahlt: Heute sei Knauf Weltmarktführer in der Gipsindustrie mit 24,3 % Marktanteil, Weltmarktführer bei Decken mit 27,7 % Marktanteil und weltweit die Nummer 2 bei Glaswolle mit über 20 % Marktanteil, bilanzierte der Komplementär. 2021 habe Knauf 2,5 Mrd. m2 Bauplatten im Markt abgesetzt – das entspreche fast einem Drittel der Fläche Unterfrankens.

Wechselhaftes und anstrengendes Jahr liegt hinter Knauf

Der Erfolg in 2021 sei sowohl auf das langfristige Denken bei Knauf zurückzuführen als auch auf das Engagement und die Flexibilität seiner Mitarbeiter. Darauf wies wie Prof. Manfred Grundke auch Christoph Dorn als Vorsitzender der Geschäftsleitung von Knauf Gips hin. „Noch nie habe ich an dieser Stelle auf ein so wechselhaftes und für alle Unternehmensbereiche anstrengendes Jahr zurückgeblickt“, erklärte er. Preissteigerungen in allen Rohstoffbereichen prägten das abgelaufene Jahr. Doch während im Branchenumfeld andere Anbieter teilweise ihre Werke stilllegen mussten, konnte Knauf stets weiter produzieren. „Die hervorragende Zusammenarbeit und große Leistungsbereitschaft aller Unternehmensbereiche hat dazu geführt, dass das Jahr 2021 als ein erfolgreiches Jahr zu Ende gehen wird“, sagte Dorn. So wurde im Werk 1 in Iphofen die Plattenmenge um 4 % gesteigert und im Logistikzentrum stieg die verladene Menge um 6 % auf 884.000 t.

Möglich wurde das neben ebenso vorausschauender wie zugleich flexibler Planung auch durch viele freiwillige Sonderschichten. Um seine Kapazitäten dauerhaft zu erhöhen, will Knauf in Iphofen wie in anderen Werken in Deutschland ab Frühjahr 2022 eine vierte Schicht einführen. Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Moik sagte hierbei seine Unterstützung zu, auch wenn sich die Umsetzung bei ähnlichen Vorhaben in der Vergangenheit schwierig gestaltet habe.

Standortsicherung als Hauptaugenmerk der Arbeit

„Hauptaugenmerk unserer Arbeit war immer die Standortsicherung und somit auch die Arbeitsplatzsicherung hier in Iphofen. Und das ist uns gelungen“, stellte Klaus Moik in seiner letzten Rede auf einer Knauf-Jahreshauptversammlung fest. Nach 27 Jahren als Betriebsrat – davon die vergangenen 14 Jahre als dessen Vorsitzender – kündigte er für April 2022 seinen Ruhestand an. Es seien aufregende Zeit gewesen, stellte Moik bei seinem Rückblick fest. Nach mehr als 49 Jahren im Dienst des Unternehmens sei er „stolz, ein Knaufianer zu sein“.

Knauf zeichnete zudem 26 Mitarbeiter für 25- und 40-jährige Unternehmenszugehörigkeit aus. Mit Johanna Sendner wurde eine Mitarbeiterin sogar für ihr 50-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Sie begann 1971 ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei Knauf. Heute ist sie in der Abteilung Grundstücksverkehr in der Rechtsabteilung zuständig für den Kauf und Verkauf von Grundstücken, den Abschluss von Gipsabbau- und Pachtverträgen sowie die Kommunikation mit Aufsichtsbehörden, Kommunen und Grundstückseigentümern.

Der FussbodenTechnik-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
 Knauf verkündet starkes Wachstum
Foto/Grafik: Knauf
Knauf Komplementär Prof. Manfred Grundke konnte zu seinem Abschied noch einmal eindrucksvolle Zahlen vorlegen.
 Knauf verkündet starkes Wachstum
Foto/Grafik: Knauf
Christoph Dorn, Vorsitzender der Geschäftsleitung Knauf Gips, blickte bei allem Erfolg auf ein Jahr zurück, das alle Mitarbeiter extrem gefordert hat.
 Knauf verkündet starkes Wachstum
Foto/Grafik: Knauf
Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Moik kündigte für Frühjahr 2022 seinen Eintritt in den Ruhestand an.
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


FussbodenFUXX
FussbodenTechnik

Kontakt

Branche

Verlag