30.09.2022

Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an

Insgesamt 27 Workshops und Fachvorträge mit einem hohen Praxisanteil, die ganze Produkt-Vielfalt der sechs Konzernmarken sowie ein Oktoberfest als krönender Abschluss – der Uzin Utz Campus 2022 hielt am 30. September zahlreiche Höhepunkte bereit. Rund 550 Besucher aus Handel und Handwerk kamen an diesem Tag zur Hausmesse des Bauchemieherstellers in die Ulmer Donauhalle. Sie wollten erfahren, was es Neues bei dem 1911 gegründeten Familienunternehmen und seinen sechs Marken Uzin (Verlegesysteme für Estrich, Boden und Parkett), Pallmann/RZ (Oberflächenspezialist für Parkett und Glattbeläge), Wolff und Pajarito (Maschinen und Werkzeuge), Arturo (Bodenbeschichtungen) und Codex (Verlegewerkstoffe für keramische Fliesen und Naturstein) gibt. Die Premiere des Campus fand 2018 statt – und auch die Fortsetzung war restlos ausgebucht.

Der Schwerpunkt lag 2022 auf den Themen Renovieren und Sanieren. Die Workshops, die in abgetrennten Kojen stattfanden, griffen verschiedene Aspekte dazu auf: Bei der Marke Uzin standen beispielsweise die Vorteile und Grenzen von Schnellestrichen, dünnschichtigen Fußbodenheizungssystemen und effizienten Pumplösungen im Mittelpunkt. In der Halle waren sogar der große Uzin Pump-Truck und das kleinere Pump-Mobil zum Pumpen von Spachtelmassen aufgebaut. Der Leiter der Technischen Sortimentsentwicklung von Uzin Utz, Dr. Norbert Arnold, brachte währenddessen den Interessierten die verschiedenen Messmethoden zur Ermittlung der Belegreife von Estrichen nahe: CM-Verfahren und KRL-Methode. Werkzeughersteller Wolff führte seine neueste Prüf- und Messtechnik vor und demonstrierte das große Sortiment an Strippern, Schleif- und Fräsmaschinen zur effizienten Entfernung von Altschichten. Vertreter der Marke Pallmann präsentierten neue Methoden, um Parkett-Bestandsflächen aufzufrischen, zu sanieren und neu zu gestalten – um nur einige der Inhalte zu nennen.

Besucher aus dem Handwerk loben breite Themen-Vielfalt

Bei den Besuchern kam dieser breite Themen-Mix sehr gut an: „Die Mischung hat mir sehr gut gefallen – von der Untergrundvorbereitung über Werkzeuge bis hin zur Parkettveredelung. Uzin Utz ist einfach breit aufgestellt – nicht nur beim Thema Bauchemie“, sagte beispielsweise der Parkett- und Estrichlegermeister Jürgen Christian Brück aus dem nordrhein-westfälischen Kierspe. Den 35-Jährigen interessierten vor allem die Design-Verlaufsbeschichtungen der Marke Arturo sowie die Uzin-Workshops zu schnellen und dünnschichtigen Estrichen. „Beim nächsten Campus bin ich sofort wieder mit dabei – und würde dann auch noch unsere Mitarbeiter mitbringen“, kündigte Brück an, der sich seit Jahren in der Jury des Bundesleistungswettbewerbs der Parkett- und Bodenleger engagiert.

Die Siegerin des Wettbewerbs von 2019 war ebenfalls auf das Ulmer Messegelände gekommen: die bayerische Parkettlegermeisterin Regina Fraunhofer. Die 23-Jährige besuchte vor allem die Workshops, in denen Untergründe und die damit verbundenen Herausforderungen im Mittelpunkt standen. „Die angebotene Werksführung finde ich ebenfalls spannend. Ich habe so etwas vorher noch die gesehen.“ Ihr Begleiter, der 24-jährige Parkettlegermeister Felix Bauer aus Motten-Kothen, betonte: „Bei den Workshops ist wirklich für jeden etwas dabei. Ich kann hier viel für meine tägliche Praxis mitnehmen – gerade das Thema Untergründe wird immer wichtiger. In unserem Betrieb verwenden wir viele Produkte von Uzin und Pallmann – die Systemprodukte funktionieren.“

Für einen der Teilnehmer war die Veranstaltung ein besonderes Erlebnis: Jens Bader hatte 2018 noch selbst einen der Workshops auf dem ersten Campus geleitet und kehrte nun an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Der 41-jährige Parkettlegermeister und Raumausstatter aus Senden war von 2004 bis 2019 als Anwendungstechniker bei den Ulmern tätig gewesen, bevor er in den elterlichen Verlegebetrieb wechselte. Bei Bader war die Freude groß, die ehemaligen Kollegen in der Donauhalle wiederzusehen: „Ich bin stolz, bei Uzin Utz gearbeitet zu haben – das Unternehmen ist klasse.“ Die Kontakte seien nach wie vor eng: Beim Mittagessen auf dem Campus habe er sich mit Vorstandsmitglied Julian Utz und dessen Vater, Dr. H. Werner Utz, ausgetauscht. Bader hob die gelungene Organisation der Veranstaltung hervor, zudem habe auf dem Campus eine sehr positive Grundstimmung geherrscht. Das Oktoberfest am Abend in der Ratiopharm Arena sei ein tolles Erlebnis gewesen, berichtete Bader, der seit Herbst 2021 Obermeister der Innung Schwaben ist: „So ein Event ist einmalig.“

Während im Innern der Donauhalle ganztags die Workshops liefen, präsentierten sich im Foyer Vertreter von Partnerunternehmen: etwa Flex Elektrowerkzeuge, Döllken Profiles oder BASF. Der Vertriebsleiter D/A/CH von Flex, Ulrich von Hertling, zeigte sich mit der Resonanz der Teilnehmer sehr zufrieden: „In den Pausen der Workshops ist hier richtig was los. Wir sind mit drei Mann am Stand und die Interessierten haben viele Fragen.“ Flex arbeitet mit der Marke Wolff bei der Entwicklung deren 18-Volt-Elektrowerkzeuge eng zusammen. Und wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen der Uzin-Produktion von Klebstoffen und Trockenmörtel werfen wollte, der konnte vor der Messehalle in den Shuttle-Bus steigen, der ihn zur etwa einstündigen Werksführung ins Ulmer Donautal fuhr.

Familienunternehmen setzt auf eine gemeinsame Dachmarke

Während die Besucher von all diesen Möglichkeiten regen Gebrauch machten, stellte Vorstandsmitglied Julian Utz den Vertretern der Fachpresse die jüngsten Meilensteine in der 111-jährigen Geschichte des Familienunternehmens vor. Im Jahr 2022 erfolgte vor allem die Neugestaltung der Markenarchitektur – inklusive der Neugestaltung des Logos der Dachmarke Uzin Utz sowie der sechs einzelnen Marken-Logos. Die Neuerungen kommen in der aktuellen Kampagne „The Art of Floor Systems“ zum Ausdruck. „Wir haben uns dabei für eine Dachmarke entschieden. Diese symbolisiert die Verbundenheit unserer Marken und sorgt für einen Wiedererkennungswert.“ Der Uzin Utz Campus sei das ideale Beispiel für eine markenübergreifende Veranstaltung, unterstrich Utz: „Hier präsentieren wir unser gesamtes chemisches und technisches Know-how.“

Die vor drei Jahren erstmals vorgestellte Konzern-Wachstumsstrategie „Passion 2025“ verlaufe weiterhin erfolgreich – trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, berichtete der 41-Jährige weiter. Das Ziel ist es, bis 2025 einen Jahresumsatz von mehr als 550 Mio. EUR sowie eine Marge von 8 % beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) zu erwirtschaften. 5 % zusätzlicher Umsatz soll mit Neuentwicklungen erzielt werden. Bei den eigenen Mitarbeitern wird eine Weiterempfehlungs-Quote als Arbeitgeber von mehr als 90 % angestrebt. Zudem gilt es, klimaschädliche Emissionen um 25 % zu reduzieren. Julian Utz zeigte sich zuversichtlich, diese Ziele zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2021 betrug der Gruppen-Umsatz 440 Mio. EUR. Im ersten Halbjahr 2022 erwirtschafteten die insgesamt 1.400 Mitarbeiter bereits 246 Mio. EUR.

Julian Utz fordert Planungssicherheit bei den Energiekosten

Das Marktumfeld, geprägt von Corona-Krise und Ukraine-Krieg, werde immer herausfordernder – vor allem beim Transport und der Logistik, führte Julian Utz weiter aus. Er sprach dabei von „unglaublichen Veränderungen“ im Energie-Markt: „Die Preise sind durch die Decke gegangen, ebenso bei der Beschaffung von Rohstoffen. Für unseren Standort Ulm erwarten wir für 2023 einen Anstieg der Stromkosten von mehr als 1 Mio. EUR – bei gleichbleibendem Verbrauch.“ Utz kritisierte, dass die Politik die deutschen Unternehmen in dieser schwierigen Situation zu wenig unterstütze, es gebe keine Planungssicherheit aufgrund der großen Sprünge bei den Energiekosten: „Wir brauchen stabile politische Rahmenbedingungen. Viele Hersteller arbeiten mittlerweile mit Tagespreisen, also ohne eine Preisliste. Wie sollen Bauträger da planen können? Die Unternehmen müssen Energiesicherheit signalisiert bekommen.“ Julian Utz sieht sein Familienunternehmen, das gerade auf dem Weg ist, eine europäische Aktiengesellschaft (SE) zu werden, aber gut aufgestellt: „Wir stehen im engen Austausch mit unseren Lieferanten, um unsere Kunden und deren Baustellen auch in Zukunft zuverlässig zu bedienen.“

Neben der Digitalisierung machte der 41-Jährige das Thema Nachhaltigkeit als einen Mega-Trend aus. Bei der Reduktion der Treibhausgase setze Uzin Utz schon jetzt zusammen mit BASF auf den Biomassen-Bilanz-Ansatz – etwa bei Dispersionsklebstoffen: Bei diesem Ansatz werden fossile Rohstoffe durch Alternativen ersetzt. Dieses Engagement in Sachen Nachhaltigkeit wurde im Jahr 2021 durch die Verleihung des Deutschen Umweltmanagement-Preises in der Kategorie „Beste Maßnahme Klimaschutz“ gewürdigt. Die Auszeichnung überreichte die damalige Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). „Die Ansätze, die wir fahren, werden gesehen und entsprechend honoriert“, sagte Julian Utz zufrieden.

Auch Forschung & Entwicklung sowie der Schutz der eigenen Erfindungen haben bei den Ulmern einen sehr hohen Stellenwert. Uzin Utz hat ein eigenes Technologiemanagement eingeführt: Dieses soll Innovations-Prozesse effizienter steuern – ebenfalls marken- und länderübergreifend. Mehr als 130 Mitarbeiter sind derzeit konzernweit in der Forschung & Entwicklung tätig. Ergebnisse des neuen Technologiemanagements seien z. B. die Parkett-Fräse Biber 200 von Wolff oder das feuchtesperrende Uzin Hydroblock-System, berichtete Julian Utz abschließend.

Und so konnten dann am Abend rund 1.200 Uzin-Utz-Mitarbeiter und Kunden beim gemeinsamen Oktoberfest in der Ulmer Ratiopharm Arena die Bierkrüge erheben – und auf einen erfolgreichen Campus 2022 anstoßen.

Von Sebastian Musolf

Der FussbodenTechnik-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Sie gaben den Startschuss für den Uzin Utz Campus 2022 (von links): Finanzvorstand Heinz Leibundgut, Klaus Stolzenberger (Pallmann), Aufsichtsratsvorsitzender Dr. H. Werner Utz, Jürgen Rehmann (Wolff), Vorstandsmitglied Julian Utz, Stefan Neuberger (Pallmann), Mario Meuler (Codex), Julia Schrapp (Unternehmenskommunikation), Steffen Kallus (Uzin), Tanja Peter (Leiterin Unternehmenskommunikation) und Gerben Bouwmeester (Arturo).
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
In einem der Workshops stand das Uzin Hydroblock-System im Mittelpunkt: die Feuchtesperre die CO2 einspart.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Der Maschinen- und Werkzeughersteller Wolff präsentierte den Besuchern seine verschiedenen Schleifmaschinen – etwa die Mambo Evo.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Bei den Codex-Experten drehte sich alles um die Verlegung von keramischen Fliesen und Naturstein.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Mit den Grenzen und Möglichkeiten dünnschichtiger Fußbodenheizungssysteme setzten sich die Teilnehmer dieses Workshops auseinander.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Dr. Norbert Arnold (rechts stehend), Leiter Technische Sortimentsentwicklung bei Uzin, erklärte die Unterschiede zwischen KRL-Methode und CM-Messung.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Die Ulmer Donauhalle stand am 30. September 2022 mit fast 550 Besuchern ganz im Zeichen des Uzin Utz Campus.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Der Uzin Pump-Truck pumpt dünnschichtige Spachtelmassen und bei Bedarf sogar auch dickschichtige. Er war in der Messehalle zu sehen.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Das Uzin Pump-Mobil verarbeitet Gips- und Zementspachtelmasse sowie Dünnestrich.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Auch ein Thema beim maschinellen Verarbeiten: Die beiden Maschinen erreichen eine Förderweite von bis zu 120 m und eine Förderhöhe bis 40 m.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Die Besucher konnten sich von der Leistung der Parkettschleifmaschine Pallmann Spider selbst ein Bild machen - diese verfügt mittlerweile über eine LED-Beluchtung
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
In einer Vorführung wurden die passenden Pads der Spider montiert.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Pascal Petr (rechts stehend) zeigte zusammen mit seinem Kollegen RZ-Produkte in der Verarbeitung, die mittlerweile zu Pallmann gehören.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Zum Abschluss des Uzin Utz Campus 2022 holte Vorstandsmitglied Julian Utz (rechts) alle an der Veranstaltung beteiligten Mitarbeiter des Ulmer Bauchemieherstellers auf die Bühne – diese waren bester Stimmung.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Parkett- und Estrichlegermeister Jürgen Christian Brück aus Kierspe interessierte sich auf dem Campus vor allem für die Design-Verlaufsbeschichtungen der Marke Arturo.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: Uzin Utz
Bei einer Werksführung erhielten die Interessierten Einblicke in die Uzin-Produktion von Klebstoffen und Trockenmörtel. Mitarbeiterin Lucelia Kneidl erklärte ihnen die Anlage im Ulmer Donautal.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Parkettlegermeister Felix Bauer und Parkettlegermeisterin Regina Fraunhofer beim Studieren des Hallenplans, auf dem die Standorte der einzelnen Workshops zu sehen sind.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Das Partnerunternehmen Flex Elektrowerkzeuge präsentierte sich im Foyer der Messehalle. Der Vertriebsleiter D/A/CH, Ulrich von Hertling, war mit der Resonanz der Besucher sehr zufrieden.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
Eine Demonstration der Parkettfräse Biber 200 von Wolff bei der Entfernung von verklebtem Zweischicht-Parkett durfte beim Campus nicht fehlen.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: SN-Verlag
In solchen Kojen fanden die einzelnen Workshops auf dem Campus statt.
 Uzin Utz Campus 2022 lockt fast 550 Besucher an
Foto/Grafik: Uzin Utz
Die Krüge hoch: Der Uzin Utz Campus 2022 endete mit einem Oktoberfest in der Ratiopharm Arena. Der scheidende Finanzvorstand Heinz Leibundgut, Ulrike Freund (Geschäftsführerin der Brauerei Gold Ochsen) und Vorstandsmitglied Julian Utz stießen miteinander an.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[04.10.2021] Uzin: Pump-Technologie macht die Arbeit leichter
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik
FussbodenTechnik-Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


FussbodenFUXX
FussbodenTechnikFussbodenTechnik

Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Branche

Verlag